Metzgerei WITTMANNs Neumarkt: Regional und nachhaltig.

Unser Fleisch

Trust me(at): regional, nachhaltig und megalecker

Unser Fleisch kommt von den besten regionalen Höfen, die wir finden konnten. Dazu zählen die Höfe der Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall. Von ihnen beziehen wir das Schwäbisch-Hällische Landschwein, das Boeuf de Hohenlohe und das Hohenloher Geflügel. Das sind alte Nutztierrassen, deren Fleisch in Geschmack und Textur einzigartig ist. Das gilt auch für unser „Juradistl-Lamm“ – nachhaltig produziertes Weidelammfleisch von Schäfern unserer heimischen Juralandschaften. Fleisch ist Vertrauenssache. Trust me(at)!

Schwäbisch-Hällisches Landschwein

Mit dem Schwäbisch-Hällischen Landschwein haben die Hohenloher Bauern so richtig Schwein gehabt: Sie haben die alte Landrasse zu neuem Leben erweckt und sie zur überregionalen Spezialität gemacht. Ihr zartes, saftiges Fleisch mit der natürlichen Speckauflage schmeckt einfach unvergleichlich gut. In unserer Metzgerei und Wurstküche machen wir das Beste aus dem aromatischen Fleisch des Hällischen Landschweins. Taste it!

Juradistl-Lamm

Wunderbar würzig und dennoch zart – so schmeckt ein Juradistl-Lammbraten. Das Siegel der Naturschutzmarke Juradistl steht für höchste Qualität und Erzeugung im Einklang mit der Natur. Die Juradistl-Lämmer ziehen mit ihren Schäfern über die kräuterreichen Trockenrasen des Oberpfälzer Jura. Muttermilch und frisches Gras sind die wesentliche Futterbasis. Die Juradistl-Schäfer erzeugen damit nicht nur eine regionale Spezialtät, sondern tragen zum Erhalt einer wunderbaren Kulturlandschaft bei.

Hohenloher Weiderind

Wenn du schon mal in den Genuss eines Rinderfilets vom Boeuf de Hohenlohe gekommen bist, dann weißt du es: besser, zarter, aromatischer kann Fleisch kaum schmecken. Die Rinder – eine Kreuzung lokaler Rinderrassen aus Hohenlohe mit dem französischen Limousin-Rind – weiden auf bunten Wiesen mit vielen Kräutern und Klee.

Hohenloher Kalb

Von hellrosa bis hellrot und ganz dezent mit Fett überzogen – so präsentiert sich das Fleisch der Hohenloher Kälber, die wir von Landwirt Richard Götz aus der Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall beziehen. Die Kälber dürfen im Sommer zusammen mit ihren Muttertieren draußen auf der Weide aufwachsen und mit ihren Altersgenossen herumtoben.

Hohenloher Geflügel

Eine saftig gebratene Gans mit feinen Kartoffelknödeln, hausgemachtem Blaukraut und pikanter Soße – diese Leckerei kommt hierzulande gerne an Weihnachten auf den Tisch. Zu einem besonderen Highlight wird dein Gänsebraten mit dem vorzüglichen Fleisch der Hohenloher Landgans, eine domestizierte Form der Wild- oder Graugans.

Wagyu Beef

Ein Mythos umgibt das Wagyu-Fleisch, das zu den bekanntesten und begehrtesten Fleischsorten der Welt zählt. Und das auch zu Recht, wie wir finden. Rindfleisch-Lover wissen es: Je intensiver marmoriert das Fleisch ist, desto hochwertiger ist es auch. Das Wagyu weist ein kräftig rotes Muskelfleisch auf, das von vielen feinen weißen Fettäderchen dicht durchzogen ist.

Dry Aged

Obacht: Wer einmal den intensiven, nussigen und buttrigen Geschmack eines Dry-Aged-Steaks auf der Zunge hatte, wird sich danach mit nass gereiftem Rindfleisch wahrscheinlich ein wenig schwertun. Wir meinen: (S)teak it easy! Du gönnst dir ja schließlich sonst nichts, oder? Dry Aged ist kein Metzger-Marketing-Buzzword, sondern schlicht und ergreifend die beste Art, gutes Rindfleisch zu veredeln.

Weißwurst

Sie ist ein kulinarischer Klassiker in Bayern: die Weißwurst. Zusammen mit süßem Senf, rescher Brezn und süffigem Weißbier darf sie bei keinem Frühschoppen fehlen. Neu erfinden mussten wir sie also nicht. Aber wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, ihre Qualität hochzuhalten. Denn wirklich gute Weißwürste sind gar nicht mehr so leicht zu bekommen.

Original Neumarkter Münster-Schinken

Eine kulinarisch-handwerkliche Spezialität mit besonderer Geschichte ist unser Original Neumarkter Münster-Schinken: Metzgermeister, Koch und Fleischsommelier Norbert Wittmann hat ihn 2015 in Zusammenarbeit mit Münsterpfarrer und Domkapitular Norbert Winner anlässlich der Erhebung der Neumarkter Stadtpfarrkirche „St. Johannes zum Münster“ zum neuen Wahrzeichen der Stadt kreiert.